FAQ`s

Q: Muss von Rettenberg bis Kranzegg auf dem Radweg gefahren werden oder darf man auf der Straße fahren?
A: Es wird auf der Straße gefahren. Die Straßenverkehrsordnung und ein gesunder Menschenverstand sind vorgeschrieben.

Q: Ist die Straße für andere Verkehrsteilnehmer gesperrt?
A: Nein. Es gilt die Straßenverkehrsordnung. Andere Verkehrsteilnehmer werden durch Hinweisschilder, Polizei und Feuerwehr informiert.

Q: Sind Stöcke für die Berg-/ Alpinläufer erlaubt?
A: Ja, Stöcke sind für die Läufer grundsätzlich erlaubt.

Q: Wie alt muss ein Athlet mindesten sein?
A: Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Jüngere Teilnehmer dürfen mit schriftlicher Erlaubnis der/des Erziehungsberechtigten (Name Sportler, Name Erziehungsberechtigter, Unterschrift Erz.) teilnehmen.

Q: Ist die Strecke schon in der Rennwoche ausgeschildert?
A: Die Strecke wird eine Woche vor dem Wettkampf bereits grob ausgeschildert. Die detaillierte Beschilderung wird erst am Wettkampftag angebracht. Im Zweifel an den Hütten fragen, die Wirte kennen in der Regel die Strecke.

Q: Können wir eine Quittung für die Startgebühr erhalten?
A: Ja, eine Quittung kann ggf. erstellt werden. Bitte im Wettkampfbüro des TSV Burgberg melden.

Q: Wie melde ich ein Mixed oder Master Team an?
A: Die richtige Klasse wird automatisch aus Geschlechtsangabe und Geburtsdatum ermittelt.
Ein Team gilt als Mixed Team, wenn mindestens drei Damen starten. Ein Team gilt als Masterteam, wenn alle Athleten zusammen 250 Jahre oder älter sind (hier gilt der Jahrgang).

Q: Teamänderungen und Nachmeldung?
A: Es sind keine Nachmeldungen mehr möglich!
Teamänderungen sind am Freitag und am Samstag bis eine Stunde vor dem Start im Wettkampfbüro vor Ort möglich.

Q: Wie kann ich zu meinem Etappenstart gelangen?
Wegbeschreibung Start Bergläufer
Große Shuttlebusse bis ca. 2000m vor dem Start! Achtung! Frühzeitig einsteigen, da es sonst zu Engpässen kommen kann.

 

Wegbeschreibung Start Rennrad Bergsprint
Vom Flugplatz Agathazell links auf Burgbergerstraße abbiegen. Anschließend am Kreisverkehr Goymoss die erste Ausfahrt in Richtung Rettenberg nehmen. Der Straße in Richtung Kranzegg folgen. Am Ortsende von Rettenberg rechts auf den Parkplatz der Brauerei Zötler. Dort befindet sich auch der Start zum Rennrad Bergsprint. 
Adresse für die Handynavigation: Grüntenstraße 2, 87549 Rettenberg
Wir empfehlen die Anfahrt mit dem Rennrad.

 

Wegbeschreibung Start Alpinlauf 
Mit dem Shuttle bis zur Alpe Kehr. Anschließend zu Fuß Linker Hand in Richtung mittlere Schwandalpe. Von dort aus über das Grüntenhaus zum Gipfel des Grünten. Je nach Leistungsstand benötigt man für die gesamte Strecke ca. 30 Minuten. 
 
Wegbeschreibung Start Mountainbike
Mit dem Auto bis Gasthof Alpenblick. Anschließend der Wegbeschreibung „Start Alpinlauf“ bis zur Kehralpe folgen. An der Kehralpe auf der Straße in Richtung Alpe Roßberg folgen. Von dort zur mittleren Schwandalpe (ab Alpe Roßberg ausgeschildert).
 
Wegbeschreibung Start Straßenlauf
Adresse für Handynavigation: Winkel 6B, 87527 Sonthofen
Parkmöglichkeiten in Winkel gegen Gebühr, von dort bis zum Start ca. 10 min.


Q: Darf man die Alpin-Stecke querfeldein laufen, oder muss man auf dem Weg bleiben?
A: Es muss auf dem Weg gelaufen werden. Wir appellieren an das Fairplay aller Teilnehmer!

Q: Ich möchte einen Sportler auf der Strecke sehen, wo befinden sich die Sportler zu welcher Zeit?
Crosslauf 13:00 - 13:40 Uhr
Straßenrad: 13:20 – 14:15 Uhr
Bergläufer: 13:40 – 14:45 Uhr
Alpinläufer: 14:00 – 15:15 Uhr
Mountainbiker: 14:10 – 15:45 Uhr
Straßenläufer: 14:30 – 16:00 Uhr
Tipp: Schaut zur Orientierung in das Ergebnis Archiv (zu finden auf der Homepage).

Q: Ist die Wettkampfbesprechung verpflichtend?
A: Ja, Anwesenheit von mindestens einem Teammitglied ist Pflicht!

Q: Gutscheine Nudelparty gültig am?
A: Nur am Freitag zur Nudelparty gültig!
 
Q: Ist die Besichtigung der Mountain-Bike-Strecke Pflicht?
A: Die Strecke ist technisch anspruchsvoll. Eine Besichtigung ist empfehlenswert, aber nicht verpflichtend.
 
Q: Ist der Grünten für Zuschauer gesperrt?
A: Keine Strecke wird vollständig gesperrt. Zuschauer werden gebeten auf die Sportler Rücksicht zu nehmen, um den Wettkampf nicht zu beeinflussen/behindern.

Q: Gibt es einen Gepäckservice für die Sportler?
A: Nein, jedes Team ist für sein Gepäck selbst verantwortlich! Am bequemsten für alle ist es, wenn der ankommende Sportler das Gepäck des startenden Sportlers mitnimmt. 
Mit den Startunterlagen erhaltet ihr laminierte Startnummernkärtchen, die ihr mit Kabelbindern an den Gepäckstücken anbringen könnt.

Q: Gibt es ein Fundbüro?
A: Ja, es befindet sich im Wettkampfbüro am Flugplatz! 

Q: Wo befindet sich die Startnummernausgabe?
A: Flugplatz Agathazell. Im Hangar neben dem Bierwagen. 

Q: Wo befindet sich das Wettkampfbüro?
A: In der Flugleitung neben dem Hangar bei den Toiletten.

Q: Welche Bestimmungen gelten für die Radstrecken?
A: Grundsätzlich ist jedes Rad, dass keinerlei Hilfsantrieb hat, erlaubt. Dasselbe Rad muss für die gesamte Teilstrecke verwendet werden - ein Radwechsel ist nicht erlaubt. Die Startnummern müssen sichtbar am Rad angebracht sein und dürfen während des Wettbewerbs nicht abgenommen werden.

Q: Kann man vor dem Start seine Duschsachen und Wechselbekleidung in der Grüntenhalle deponieren?
A: Die Grüntenhalle ist ab ca. 15 Uhr zum Duschen geöffnet. Duschsachen und Wechselbekleidung können dann gelagert werden, es wird jedoch keinerlei Haftung übernommen!

Q: Wie setzt sich das Schiedsgericht zusammen?
A: Das Schiedsgericht setzt sich aus dem Vereinsvorsitzenden und dem Vorsitzenden des Organisationskomitees zusammen. Einsprüche gegen das Ergebnis müssen vor der Siegerehrung im Wettkampfbüro schriftlich eingereicht werden. Das Schiedsgericht wird dann im Bedarfsfall zusammentreten und über den Einspruch entscheiden.

 

Dynafit
Zötler Bier
Allgäuer Anzeigeblatt
Sparkasse Allgäu

Die Veranstaltung Grüntenstafette ist Teil von Allpain. Das Projekt Alpine Endurance Grenzüberschreitender Ausdauersport - eine gemeinsame Vermarktungsoffensive (Evs 21) wird gefördert durch das INTERREG-Programm Österreich-Bayern 2014-2020 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). ​